facebookyoutubemyspcacetwitter

22.12.2015 Von Masala, Rikschas und Dim Sum - Ein Jahresrückblick...


Liebe Freunde der gepflegten A-Cappella-Musik,

was für ein turbulentes und ereignisreiches Jahr liegt hinter uns! Wenn wir überlegen, was wir dieses Jahr alles gesehen, gesungen und erlebt haben, dann wissen wir fast gar nicht, wo wir anfangen sollen...

Mit unserem brandneuen videocast live dabei sein!

Ach doch, wissen wir! Mit unserem Küken, dem neuesten Mitglied, unserem Countertenor Ben. Ziemlich genau vor einem Jahr hat er nämlich das erste Mal bei einem kurzen Auftritt im Rahmen einer Hamburger Gala mit uns auf der Bühne gestanden, quasi als eine Art Generalprobe für die darauf folgende Amerikatour im Januar. Seit einem Jahr sorgt er für die höchsten Töne bei vocaldente und es ist unglaublich, wie schnell er sich eingelebt und -gesungen hat! Apropos Amerika: dreimal waren wir dieses Jahr in den Staaten. Sowohl nach New York als auch nach Wisconsin und Arizona hat es uns verschlagen, ebenso waren wir an der Ostküste unterwegs.

Aber nicht nur dort, auch vor weiteren exotischen Zielen hatten wir keine Scheu: den Jahresabschluss haben wir mit einer Asientour zelebriert, bei der wir in Bangalore, Neu Delhi und zuletzt in Shanghai unterwegs waren und dort zwischen Masala, Auto-Rikschas und Dim Sum ordentlich was erlebt haben. Diese Tour war ein besonderes Erlebnis, da wir das erste Mal in Indien unterwegs waren. Und wir können euch eins sagen: es war echt verrückt! Um unsere Eindrücke weiterzugeben, haben wir für euch als kleines Weihnachtsgeschenk einen neuen videocast produziert. Dort teilen wir unsere Stimmungen, Eindrücke und ihr werdet Zeugen einer ziemlich waghalsigen Taxifahrt durch das Verkehrschaos von Bangalore.

Der neue vocaldente USB-Stick

Nicht nur diese weit entfernten Ziele standen auf dem Tourplan, zweimal haben wir den Süden Deutschlands „durchsungen“ mit längeren Touren durchs Schwabenland, das Allgäu, Baden-Württemberg und Franken. Wer denkt, dass wir anscheinend nicht genug von südlicheren Gefilden bekommen können, der irrt, denn auch für die Nordlichter auf Sylt, Juist und Norderney war etwas dabei, ganz zu schweigen von den vielen anderen Konzerten in Deutschland.

Wir freuen uns sehr, dass unsere neue CD „Life Is A Highway“ ein treuer Tourbegleiter geworden ist und eure Rückmeldungen durchweg begeistert sind. Unser neuestes Produkt ist übrigens ein vocaldente USB-Stick: er ist schwarz mit vocaldente-Aufdruck und in schicker Schlüsselform, mit dem ihr sofort den Maserati eurer Wahl besteigen und mit 8 GB über den digitalen A-cappella-Highway brausen könnt. Ein definitiv praktischer, sehr schöner Hingucker für die Freunde des mobilen Datentransfers. Bei unseren Konzerten gibt es dieses Schmuckstück sogar mit MP3-Files bestückt. Einfach mal beim Merchandise-Tisch vorbeischauen!

vocaldente zum ersten Mal in Moskau

Was passiert nun im neuen Jahr? Wir von vocaldente haben das Glück, dass wir zweimal Weihnachten feiern können! Einmal unser normales Weihnachtsfest zu Hause und dann am 7. Januar zur russischen Weihnacht bei einem Open-Air-Konzert im Solniki-Park in Moskau. Wir haben schon die Fuchspelzmützen und Strickhandschuhe bereitgelegt und hoffen, dass wir mit unserer Musik und spätestens mit unserem Hüftschwung das Publikum in Russland etwas aufwärmen können. Dann geht es nach Berlin und Hamburg und im März ist schon wieder Amerikazeit, bei der wir uns ganz besonders freuen, wieder beim Singstrong Festival, diesmal in Chicago, mitmachen zu können. Dort werden wir Konzerte und Workshops geben, wovon wir euch noch genauer in einem der nächsten Newsletter berichten werden. Ihr seht, unser Terminkalender wird auch im neuen Jahr nicht weniger rasant und abwechslungsreich, frei nach dem sich immer wieder für uns bewahrheitenden Motto „Life Is A Highway“...

Wer übrigens noch ganz kurzfristig ein richtig gutes Weihnachtsgeschenk braucht, dem können wir da was empfehlen: am 16. April treten wir im Theater am Aegi in Hannover auf. Wir freuen uns ganz besonders, dass wir hier wieder mal ein „Heimspiel“ haben. Tickets gibt es hier. Wenn das mal nicht große, dankbare Augen unterm Weihnachtsbaum gibt!

Nun wünschen wir euch aber erst einmal Frohe Weihnachten, einen guten Rutsch und hoffentlich auf bald mit frischen Tönen, neuen Arrangements und vielen anderen Überraschungen!

Macht‘s gut!

a cappella art